Werkstattbericht “Das Chamäleon II” – Vom Entstehen eines Romans – Part Four – Der letzte Schritt

DSC_0003

Am Ende eines Buches fällt die Handlung ins Wasser. Hier entscheidet sich, ob sie an den Grund des Sees versinkt oder obenauf schwimmt. Der letzte Korrekturgang ist die letzte Chance, das das Eine oder das Andere zu bewirken. Das Erscheinen des Buches ist der Wurf eines Farbbeutels an die Wand. Der Fleck, der entsteht, verläuft sich zu einem als Kunstwerk geschätzten Bild oder einem störenden Fleck, der übermalt gehört.

Schauspieler reden davon, wie familiär sie während des Drehs mit der Crew zusammenwachsen und wie tief das Gefühl der Einsamkeit ist, das sie nach dem letzten Drehtag überkommt.

Schriftsteller sind schon während des Schreibens mit sich allein. Denkt man.

Beim Schreiben an diesem Band hatte ich Menschen um mich, die mich dabei begleitet haben. Manche völlig unbewusst. Sind sie mir doch zufällig in dieser Phase meines Lebens begegnet. Auch sie haben ihre Spuren in der Handlung hinterlassen. „Wenn sich ein Schriftsteller in dich verliebt, wirst du nie sterben“, heißt es. Nicht jedes Mal war Liebe im Spiel. Manchmal sogar Gleichgültigkeit. Doch diese dann so ausgeprägt, dass ich sie beim Schreiben als Geschenk betrachtete.

Und so wird jedes Buch eines Schriftstellers – so utopisch oder verfremdet die Handlung darin auch sein mag – zu einem Dokument der Situation, in der er sich beim Schreiben befand. Kafka sagte, ein Buch müsse die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. Und das Leben ringsum hält nicht still, bis das Wort ENDE in die Tasten gehauen ist. Alles geht weiter. Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt hält der Alltag in jeder Minute seinen Facettentreichtum an Herausforderungen bereit.

Der zweite Band des Chamäleons ist geschrieben, gesetzt und die letzte Korrektur eingebracht. Und damit das Panoptikum eines ganzen Lebensjahres von mir auf Papier verewigt. Ein Jahr wie eine Blaupause meines Lebens aus überraschenden Freundschaften und ebenso unerwarteten Enttäuschungen.

Ob ich nun in das Loch der Einsamkeit falle, in dem schon all die Schauspieler nach Drehschluss sitzen, wird sich zeigen. Fest steht, dass ich mit diesem Buch eine weitere Tür in meinem Leben geschlossen habe. Um schon nach der nächsten Klinke zu greifen…

3

(Titel und Cover sowie detaillierte Informationen zum 2. Teil der Chamäleon-Serie um Rebekka Schomberg demnächst hier. Das Buch erscheint Anfang Juli bei Gmeiner.)

photo 1: werkstatt (c) phm.2015

photo 2: Corse. Bonifacio (c) phm.2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s