Ireland III

Kerry – In The Name Of The Cow (Artikel in Deutsch: bitte scrollen)

It is the day of the Seanad & Court of Appeal Referendum in Ireland.

III_Vote

But it is also Friday, payday, going-to-town-day,

III_Friday

and after the vote it is definitely pubday.

III_Payday

But it is also the day a calf on this farm here is due. The pregnant cow, the poor chappy, picked out the worst possible time of the year. They usually give birth around Easter to chubby, healthy, cuddly, beige-coloured calfs. Whenever we came here, mostly at Easter, we saw at least one cow giving birth to a calf that was named Emma, no matter if it was a boy-calf or a girl-calf.

But for it never rains but pours: The unfortunate cow expects twins. And it is definitely a no-vet-in-sight-day.

That reminds me of some years ago – when the boys came home over the weekend. They usually went to the pub after cutting peat.

III_Turf

They did also that night, but not without getting the harsh reminder of their father: Stay near your mobiles. A calf is due tonight.

The next thing I remembered that night was the two coming home, falling into their beds (happy to have hit the bed and not the floor), and being called the same moment. Back into trousers, lumberjack shirts and wellies, they staggered through the rain and mud up the hill to the cowshed. The cow was ready, a wheelbarrow with straw in it prepared, when the father and his two drunk sons found out, that there was a big and healthy calf inside that cow, but also another one, apparently on the loser´s side already before the beginning of its life.

Ropes looped around the fragile hind legs of the first calf, the two boys leaned against the muddy wall of field stones, each one pushing one leg against the cow, they were slipping and falling one after the other, getting up and slipping again with their wellies on that slimy floor where the cow´s forewaters met the same cow´s dung. Father would stand in the corner, stuffing his pipe and smoking it and letting his sons do the work, for at least one of them was supposed to run that whole farm one day.

My first walk next morning led me up the hill to the shed. The father would tell me the story and how quickly his sons had become dead sober that night. Seeing the two calfs peacefully sleeping in the straw I asked him for their names.

“Well…”, he said, “there is no Emma amongst these girls I´m afraid. For one is Jack. And the other is Daniels.”

III_Jack Daniels

So keep fingers crossed for our cow on the day of the Referendum. I already know the twins´ names, one will be “Yes” and one will be “No”.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kerry – Im Namen der Kuh

Es ist Wahltag in Irland. Das Referendum zu Senat und Oberstem Gerichtshof.

III_Vote

Aber es ist auch Freitag, Zahltag, in-die-Stadt-geh-Tag.

III_Friday

Und nach dem Besuch im Wahllokal ist definitive Pubtag.

III_Payday

Aber es ist auch der Tag, an dem eine der Kühe hier auf der Farm kalben wird. Das arme Kerlchen hat den ungünstigsten Zeitpunkt überhaupt erwischt. Normalerweise kalben die Kühe hier um Ostern herum und lassen pralle, kuschlige, beigefarbene Kälber ins Stroh fallen. Wann immer wir hier waren, meistens zu Ostern, kam ein Kalb zur Welt, das Emma genannt wurde, egal, ob Junge oder Mädchen.

Aber weil ein Unglück selten allein kommt, erwartet unsere Kuh hier Zwillinge, und heute ist auch noch der Kein-Tierarzt-in-Sicht-Tag.

Das erinnert mich an einen Osterbesuch vor einigen Jahren: Die Jungs kamen für das Wochenende nach Hause. Nach dem Torfstechen gingen sie für gewöhnlich in den Pub.

III_Turf

So auch in jener Nacht, allerdings nicht ohne den unmissverständlichen Hinweis ihres Vaters: Bleibt bei euren Handys. Die Kuh wirft heute Nacht.

Das Nächste, woran ich mich erinnere, ist das polternde Geräusch, mit dem beide in den frühen Morgenstunden in ihre Betten fielen, wobei mindestens einer sein Bett verfehlte und auf den Boden krachte, um dort ganz einfach weiterzuschlafen. Im selben Moment der Ruf des Vaters.

Wieder rein in die Klamotten, Lumberjack und Gummistiefel, und dann hügelaufwärts getorkelt zum Stall. Die Kuh war so weit, Schubkarre und Stroh standen bereit, als der Vater und seine beiden betrunkenen Söhne herausfanden, dass neben einem properen, wohlgenährten Kalb noch ein weiteres in der Kuh steckte, offenbar noch vor dem Beginn seines Erdenlebens auf die Verliererseite gedrängt.

Stricke um die zerbrechlichen Hinterläufe des ersten Kalbes, die aus der Kuh ragten, die beiden Jungs an der feuchten Wand aus Feldsteinen lehnend, sich mit je einem Bein gegen die Kuh stemmend, zogen sie wie Wolgatreidler mit aller Kraft am Strick. Die Sohlen ihrer Gummistiefel schlitterten durch Fruchtwasser und Kot auf dem Stallfußboden und ließen mal den einen, mal den anderen unsanft auf dem Boden landen. Der Vater währenddessen Pfeife rauchend im Eck, ließ sie die Arbeit machen, sollte doch schließlich mal einer der beiden Söhne die Farm übernehmen.

Mein erster Spaziergang am Morgen führte mich hügelaufwärts zum Stall. Der Vater erzählte mir von jener Nacht und wie schnell seine Jungs wieder stocknüchtern waren. Die beiden Kälbchen schliefen friedlich und ich fragte ihn nach ihren Namen.

„Sorry“, sagte er, „diesmal keine Emma unter den Mädchen. Denn eins ist Jack. Das andere Daniels.”

III_Jack Daniels

Heute nun ist die Referendum-Kuh dran. Und ich weiß schon, welche Namen ihre Kälbchen tragen werden. Eins ist „Yes“. Das andere „No“.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Travelbook.

Ein Kommentar zu “Ireland III

  1. TYVM, nice job! Exactly the thing I had to have.
    cheap jerseys free shipping http://www.med-art.com/Newsletter/images/readme.aspx?4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s